Pressemitteilung der Uni Dresden

*Datengewinnung im realen Dresdner Betrieb für exzellente Ausbildung von
Studierenden und die Verbesserung zukünftiger Fahrzeuge und Komponenten*.

Am 5. März 2009 wird eine in Dresden im täglichen Einsatz stehende
Serien-Straßenbahn von Bombardier als Messstraßenbahn in Betrieb
genommen. Sie wird in den kommenden fünf Jahren eine große Zahl von
Messdaten liefern, welche von Wissenschaftlern und Studierenden des
Instituts für Bahnfahrzeuge und Bahntechnik an der TU Dresden
ausgewertet werden.  Auch durch ihr „Outfit“ wird die Messstraßenbahn
auf den ersten Blick erkennbar sein.

Zum Roll-Out der Messstraßenbahn am 5. März 2009 sind Journalisten
herzlich eingeladen.

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

11.15 Uhr: Treffpunkt und Einstieg in die Messstraßenbahn an der
Haltestelle Nürnberger Platz (Haltestelle der Linie 3, Richtung Coschütz)
11.20 Uhr: Halt an der Schleife in Plauen (Foto- und Filmtermin für die
Presse)
11.30 Uhr: Rückfahrt zum Nürnberger Platz
11.35 Uhr: Ankunft am Nürnberger Platz, Ausstiegsmöglichkeit für eilige
Presse,
danach ca. 45 Minuten Rundfahrt durch Dresden (1x Canaletto-Blick) mit
Vorführung des Messsystems incl. Live-Messungen, Vorführen und Erklären
des Messsystems
ca. 12.20 Uhr: Ende der Rundfahrt am Nürnberger Platz
12.30 Uhr Imbiss an der TU Dresden

 Als Interviewpartner stehen während der Fahrt Prof. Michael
Beitelschmidt vom Institut für Bahnfahrzeuge und Bahntechnik sowie Dirk
Schillings, Senior Director Engineering, Bombardier Transportation,
Geschäftsbereich Straßen- und Stadtbahnen zur Verfügung.

*Journalisten werden um Anmeldung bis zum 3. März 2009 per E-Mail an
pressestelle@tu-dresden.de <mailto:pressestelle@tu-dresden.de> gebeten.*

Informationen für Journalisten
TUD: Kim-Astrid Magister, Tel. 0351 463-+32398, E-Mail:
pressestelle@tu-dresden.de

Bombardier Transportation, Heiner Spannuth, Tel. 030 986 07 1134,
heiner.spannuth@de.transport.bombardier.com


 

 



 

© Copyright HKB. All Rights Reserved.