Presseinformation


Presseinformation

 
Die „International Association of Empirical Aesthetics (IAEA) wird im
August 2010 erstmals nach 18 Jahren wieder in Deutschland tagen. Zu
danken ist dies nicht zuletzt dem Architekturprofessor Ralf Weber von
der TU Dresden, der vor Ort für die Vorbereitungen verantwortlich
zeichnet, sowie dem Präsidenten der IAEA, Prof. Holger Höge.

 Die IAEA ist weltweit die einzige Gesellschaft, die sich der
experimentell-empirischen Untersuchung ästhetischer Phänomene
verschrieben hat und hauptsächlich von Psychologen getragen wird. Und so
verwundert es auch nicht, das erstmalig Architektur als einzige
permanent vorhandene Kunstform des öffentlichen Raumes ein zentrales
Thema des Kongresses darstellen wird.

 Zu diesem Kongress werden 200 Teilnehmer aus 21 Nationen erwartet. Die
Kongressplanung wird u. a. von der Gesellschaft von Freunden und
Förderern der TU Dresden e.V. (GFF) unterstützt.

Internet: 21. Congress of the International Association of Empirical
Aesthetics in Dresden
http://www.arch.tu-dresden.de/raumgestaltung/iaea/index.htm

 

Informationen für Journalisten:
Prof. Ralf Weber,
Tel: +49 351 4633 4473
E-Mail: ralf.weber@tu-dresden.de

Dresden,06. April 2009

--
Pressestelle TU Dresden
01062 Dresden
Tel. 0351 463-32398
Fax 0351 463-37165
pressestelle@tu-dresden.de
http://tu-dresden.de
 

© Copyright HKB. All Rights Reserved.